Medienmitteilungen

Hier finden Sie alle publizierten Medienmitteilungen der Aktion Medienfreiheit.

20.11.2015

Mehr Service privé

Die Aktion Medienfreiheit präsentierte heute ihr Arbeitspapier zum „Service public“ sowie eine Studie der Universität St. Gallen. Die Analyse privater Rundfunkangebote zeigt: Gerade im Bereich der ele... mehr lesen
12.11.2015

Kompliziert, willkürlich und marktverzerrend

Im vorliegenden Entwurf zur Teilrevision der Radio- und Fernsehverordnung sind verschiedene Punkte enthalten, welche weder in der bundesrätlichen Botschaft zur RTVG-Teilrevision Thema waren, noch in d... mehr lesen
21.10.2015

Endlich mehr Transparenz dank politischem Druck

Die Aktion Medienfreiheit ist erfreut, dass die SRG heute bekanntgegeben hat, die Kosten von TV-Sendungen künftig zu veröffentlichen. Das ist ein richtiger Schritt, um gegenüber den Steuer- und Gebü... mehr lesen
16.10.2015

Unrechtmässig erhobene MwSt. ist zurückzuerstatten

Gemäss Entscheid des Bundesgerichts vom April 2015 darf auf den Empfangsgebühren für Radio und Fernsehen keine Mehrwertsteuer erhoben werden. Nachdem weder die Verwaltung noch die Gerichte einer Rücke... mehr lesen
11.09.2015

"Service public"-Debatte muss geführt werden

Nach dem knappen Abstimmungsresultat vom 14. Juni versprachen Bundesrat und SRG, zum Thema „Service public“ werde nun eine offene Debatte ohne Tabus geführt. Nur drei Monate später scheint die Gespräc... mehr lesen
07.09.2015

Gewerbeverband unterstützt Aktion Medienfreiheit

Heute hat der Gewerbeverband seine Standpunkte zur Service Public-Debatte dargelegt. Die Aktion Medienfreiheit freut sich, dass der Gewerbeverband die im Juni eingereichten Vorstösse der Aktion Medien... mehr lesen
21.08.2015

Bundesrat verweigert "Service Public"-Diskussion

Dunkle Wolken in der Schweizer Medienlandschaft: Zwei Monate nach der denkbar knappen RTVG-Abstimmung kündigt der Bundesrat an, die zu Unrecht erhobene Mehrwertsteuer nicht an die Gebührenzahler zurüc... mehr lesen
17.08.2015

Problematische Aktivitäten staatlicher Firmen

Die Aktion Medienfreiheit nimmt den Entschluss von SRG, Swisscom und Ringier, eine neue Vermarktungsfirma für ihre Medienangebote zu gründen, sehr kritisch zur Kenntnis. Während Ringier als privates U... mehr lesen
19.06.2015

Vorstösse zum Service Public eingereicht

Der knappe Abstimmungsausgang am letzten Sonntag hat gezeigt: SRG und UVEK müssen über die Bücher. Der Auftrag der SRG ist – unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse und Gegebenheiten... mehr lesen
05.05.2015

Nein zur Mediensteuer und Strukturerhaltung

Die Aktion Medienfreiheit engagiert sich für Medienvielfalt, liberale Rahmenbedingungen und mehr Wettbewerb. Die vorliegende RTVG-Revision bewirkt das Gegenteil: Sie führt zu höheren Abgaben, Wettbewe... mehr lesen

Aktuell

23.05.2018

Eine liberale, vielfältige Medienwelt ist wichtiger denn je

Auch nach der Abstimmung über die „No Billag“-Initiative hat die Medienpolitik in Bundesbern nichts... mehr lesen
12.04.2018

Vernehmlassungsantwort der Konzession für die SRG SSR

Die Aktion Medienfreiheit lehnt die vorgeschlagenen Änderungen dezidiert ab. Die SRG-Konzession – we... mehr lesen
16.02.2018

Vernehmlassungantwort der Änderung der Radio- und Fernsehverordnung (RTVV)

Die aufgeführten Änderungen erachtet die Aktion Medienfreiheit als voreilig. Es ist nicht ersichtlic... mehr lesen